Es entstehen also drei Arbeiten, die ein und denselben Menschen aus ganz verschiedenen Blickwinkeln zeigen. Das, was uns diese Bilder von den Porträtierten erzählen, mag sich gleichen oder ergänzen, im besten Fall aber auch im Widerspruch zueinanderstehen. Im besten Fall deshalb, weil gerade die letztgenannte Variante keine geringere Frage aufwirft als die nach dem Wahrheitsgehalt von Momentaufnahmen. Der Betrachter kann seinen Blick von a nach b, nach c und wieder zurück wandern lassen und dabei stets aufs Neue seine Wahrnehmung überprüfen, der Verunsicherung wird er nicht entkommen.


Endlich ist es soweit: ca. zwei Jahre arbeiten wir nun schon an diesem Projekt und nun haben wir es geschafft. Die Vernissage findet am 27.05.2016 in der Pop-Up Gallery Kunstvoll statt und endet am 30.06.2016.